Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau, zum Detailhandelsfachmann

Als Detailhandelsfachfrau/-fachmann bist du nicht nur Kundenberater/in am Ladentisch, sondern wirkst auch hinter den Kulissen: zum Beispiel im Einkauf und in der Verkaufsförderung. Deshalb solltest du nicht nur kontaktfreudig sein, sondern auch Interesse an kaufmännischen Aufgaben und am Organisieren haben.

Mit diesem Abschluss kannst du überall einsteigen, wo Detailhandelsfachleute beschäftigt werden: im Direktverkauf, im Einkauf oder in der Warenbewirtschaftung, als Rayonchef/in, in der Verkaufsleitung, etc. Diese Lehre bietet dir verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten: Filialleiter/in, Einkäufer/in, Verkaufstrainer/in, Geschäftsleiter/in etc. Als Detailhandelsfachfrau/-fachmann stehen dir viele Möglichkeiten zur Weiterbildung offen.

Dauer

3 Jahre

Voraussetzung

Abgeschlossene Sekundarschule (E/M-Profil, evtl. gutes G-Profil)

Ausbildung

3 Jahre, Bildungszentrum Arbon, Berufsfachschule Detailhandel

Weiterbildung

Berufsprüfungen (BP): Detailhandelsspezialist/in, Verkaufskoordinator/in, Import- und Exportfachmann/-frau, Marketingplaner/in und viele weitere!

Höhere Fachprüfungen (HFP): dipl. Kaufmann/-frau des Detailhandels, dipl. Detailhandelsökonom/in, dipl. Einkäufer/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Logistikleiter/in und viele weitere!

Anmerkungen

Abschluss mit Berufsmatura (BM) und Zugang zu Fachhochschulen möglich

Im Interview: Luana Di Palma

Sie erzählt, wie sie die Lehrzeit
empfunden hat, worüber sie sich
freute und ...